Lust am Schreiben

Kundennutzen Wort für Wort

5 Schritte, um überzeugende Kaufargumente zu entwickeln Kerstin Hoffmann veranstaltet noch bis 20. November eine Blogparade zum Thema Kundennutzen. Da bin ich natürlich dabei, schließlich ist die Überschrift dieses Artikels ja gleichzeitig mein Claim und damit mein Anspruch: Kundennutzen Wort für Wort. Roland Kopp-Wichmann hat bereits einen tollen Artikel zur Blogparade beigetragen, in dem er …

Kundennutzen Wort für Wort Weiterlesen »

Das Schreibbuch gewinnen bei der Protextbewegung

Rechtzeitig zum Wochenende noch der Hinweis auf das nächste Rätselvergnügen bei der Protextbewegung. Um die Ecke denken sollte man allerdings schon können, wenn man ein Exemplar von Das Schreibbuch – das Handbuch für alle, die professionell schreiben (herausgegeben von Dirk Lehmanski und Michael Braun) gewinnen will. Einsendeschluss ist der 15. August 2009. Wünsche viel Spaß …

Das Schreibbuch gewinnen bei der Protextbewegung Weiterlesen »

Weil gute Texte viel bewegen: Protextbewegung!

Schon öfters war ich ziemlich fassungslos darüber, wie wenig Wertschätzung dem Texten insgesamt entgegen gebracht wird. Nach dem Motto „Schreiben kann schließlich jeder“ darf sich dann zum Beispiel die Gattin des Abteilungsleiters an der Unternehmens-Homepage verlustieren. Mit einem Ergebnis, das vielleicht gut gemeint, aber nur sehr, sehr selten auch gut gemacht ist. Aber man hat …

Weil gute Texte viel bewegen: Protextbewegung! Weiterlesen »

Zwitscherbilanz nach 3 Wochen

Wie ich Twitter erst missverstand und dann doch zu nutzen lernte Bildquelle: Re.Ko./pixelio Seit nunmehr drei Wochen zwitschere ich fröhlich mit bei Twitter, anfangs noch sehr skeptisch und – ich gebe es zu – auch verständnislos. Die technische Seite ist ja anspruchslos, und ich entschied mich sehr schnell, mir den Twitterfox, ein Firefox-Add-on, herunterzuladen. Da …

Zwitscherbilanz nach 3 Wochen Weiterlesen »

Das macht Sinn!

Hach, ich finde das Bremer Sprachblog ja schon lange herzerfrischend, und dass der Anatol Stefanowitsch dem Herrn Sick gerne mal eins auf die Mütze gibt, damit kann ich auch prima leben. Aber dass ich „es macht Sinn“ jetzt endlich wieder mit gutem Gewissen verwenden darf – dafür bin ich wirklich, wirklich dankbar!

Eine Vision braucht Mut

So ein bisschen Jahresendstress macht sich auch bei mir gerade bemerkbar, aber das dritte Mutmacher-Interview (lest hier Interview 1 und 2) mit Andrea Blome, der Herausgeberin und Chefredakteurin der unverzichtbaren existenzielle, möchte ich euch noch vor dem Wochenende präsentieren. Andrea sponsort übrigens auch die Mutmacher-Blogparade mit drei Abos des magazins für frauen in der wirtschaft! …

Eine Vision braucht Mut Weiterlesen »

Scroll to Top