Meine Ticks und ich

Gerade bin ich auf eine lustige Seite bei der Süddeutschen gelangt: Da werden die Leser dazu aufgefordert, ihre ganz persönlichen Ticks einzutragen. Über 3.000 sind da bereits zusammengekommen, und über manche kann man durchaus den Kopf schütteln. Zu den eher harmlosen Varianten gehören die vielen Aussagen darüber, dass man immer dreimal nachsehen muss, ob man den Schlüssel auch wirklich dabei / das Bügeleisen ausgestöpselt / den Herd ausgeschaltet hat, bevor man das Haus verlässt. Seltsam daran finde ich höchstens, wie verbreitet dieses Phänomen anscheinend ist.

Aber was soll man zum Beispiel davon halten:

Ich kann keine nassen Holzloeffel anfassen. Davon bekomme ich Zahnschmerzen.

Muss man sich da nicht Sorgen machen? Oder wenn jemand derartig durchs Leben hetzt:

Ich muss immer schneller laufen als andere, wenn mich z.B. auf dem Markt jemand überholt, kann ich das gar nicht leiden, deswegen kann ich auch nicht einfach mal so an Fensterläden stehen bleiben. Gilt beim Autofahren aber auch…

Aber ganz ehrlich, den ein oder anderen Tick kultiviert ja wohl jeder von uns, oder? Wenn ich besonders intensiv grübele, zwirbele ich zum Beispiel manchmal Haarsträhnen so lange, bis die Haare völlig verstrubbelt sind und nach allen Seiten abstehen. Zum Glück mache ich das selten außer Haus ;-).

Ich überlege gerade, ob Ticks nicht so etwas wie ein übersteigerter Ausdruck bestimmter Charaktereigenschaften sind. Auf die Gefahr hin, in Küchenpsychologie zu verfallen: Den Menschen, der sich nicht überholen lassen kann, stelle ich mir ziemlich wettbewerbsorientiert vor. Jemand, der ständig überprüft, ob er auch nichts vergessen hat, hat wahrscheinlich ein stark ausgeprägtes Sicherheitsbedürfnis oder kann schlecht mit Kontrollverlust umgehen.

Insofern könnte ein Blick auf die eigenen Ticks auch ein wenig zur Selbsterkenntnis beitragen  … Hm, zu meinem sprichwörtlichen „Haareraufen“ fällt mir gerade nicht so viel ein. Any ideas?

Die meisten Ticks sind ja irgendwie charmant und gehören zum jeweiligen Menschen dazu. Habt ihr auch solche Angewohnheiten, die ein klein bisschen peinlich sind?

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.