Wunschliste an Profi-Blogger: Fortsetzung

Wie genau funktioniert das eigentlich mit den Social-Bookmark-Diensten?

Ja, es gibt natürlich dieses wunderbare Video von commoncraft.

Aber das ist erstens auf englisch, was ja doch nicht jedermanns Sache ist. Und zweitens beantwortet es trotzdem eine ganze Reihe von Fragen nicht. Zum Beispiel: Weiß jemand, weshalb es so viele dieser Bookmarking-Dienste gibt? Und warum ich mich bei allen eintragen soll? Und warum die alle anders funktionieren? Kann mir mal jemand erklären – in plain German, please – wer mich, meine Artikel, mein Blog oder was auch immer dort anmelden, favorisieren oder was auch immer kann. Und was mir das alles bringt oder auch nicht. Warum sollten meine Leser mich yiggen, wongen oder sonstwas Seltsames tun, wenn ich ihnen nicht erklären kann, wieso? Weshalb sollte ich das bei jemand anders tun? Den Sinn und Unsinn dieser Dienste hat mir noch nie jemand wirklich kurz und knackig erklären können.

Wer fühlt sich inspiriert und hilft mir und dem Rest der ahnungslosen Welt auf die Sprünge?

2 Kommentare

  1. Mario Carla

    Hallo Frau Liebmann,

    ich bin zwar noch kein Profiblogger, aber da ich die Frage sehr interesant finde habe ich mir mal in meinem Blog ein paar Gedanken dazu gemacht. Hoffe es hilft ein wenig…

    Gruß Mario Carla

  2. heide

    Hallo Herr Carla, danke für die ersten erhellenden Worte 😉 . Ich warte allerdings noch auf ein Tool, mit dem ich spannende Artikel bei allen Diensten gleichzeitig anmelden kann. Und zufällig weiß ich auch, dass sowas bereits in Arbeit ist …

Trackbacks/Pingbacks

  1. Alles Social Bookmarking, oder was? « Neu bei wordpress Weblog - [...] Dienst am Kunden, Netzwerke(n) | Tags: Kundenbindung, Mitmach-Internet, Social Networking „Wie genau funktioniert das eigentlich mit den Social-Bookmark-Diensten?“ diese…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.