Survival of the fittest: 10 Vitamine für erfolgreiches Networking

Vitamin B? Schon lange passé. Nur Beziehungen zu haben reicht jedenfalls nicht mehr. Ein paar mehr Vitamine muss man seinem Networking heutzutage schon verabreichen:

Nase zeigen. Will sagen: Profil schärfen. Und das dann im

Elevator Pitch selbstbewusst präsentieren.

Treffen selbst organisieren. Wer „lästige“ Funktionen übernimmt, macht sich beliebt.

Win-Win-Situationen schaffen. Also dafür sorgen, dass es allen Beteiligten gut geht – sich selbst eingeschlossen.

Offen sein. Für interessante Themen und andere Menschen. Immer und überall.

Riecher entwickeln für die Themen und Trends der Branche.

Know-how teilen. Eigenbrödler und Nicht-Abschreiben-Lasser sind verpönt.

Informiert sein. Mindestens über die anderen Mitglieder und das allgemeine Tagesgeschehen.

Neugierig fragen ohne sich aufzudrängen. Menschen lieben es, wenn man sich aufrichtig für sie interessiert.

G
ive and take. Mindestens genauso viel ins Netzwerk hinein geben wie man heraus nimmt.

Das Geheimnis der viel zitierten Social Networks lüftet übrigens Lee LeFever in seinem sehenswerten Video Social Networks in Plain English (via bloganbieter.de).

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.