Reden, ohne rot zu werden

Ich gebe zu, ich werde nur noch selten rot, wenn ich rede. Das wäre auch seltsam bei meinem Beruf als Trainerin, der es mit sich bringt, regelmäßig vor Gruppen zu sprechen.

Allerdings plane ich für die Zukunft, aktiver als Rednerin aufzutreten, auch vor größerem Publikum – und da mal einem echten Profi seine Erfolgsgeheimnisse abzulauschen, stellte ich mir ganz interessant vor.

Martin Sänger, Verkaufstrainer und Redner aus dem Süden Deutschlands, präsentiert auf seiner Doppel-CD Reden ohne rot zu werden: Die geheimen Tricks der Profis in kompakter Form eine Einführung in die Rhetorik. Angefangen von der sinnvollen Struktur und der passenden Vorbereitung einer Rede sowie der Frage, wie man sich gegen Lampenfieber schützen und der Gefahr begegnen kann, seinen Faden zu verlieren, lässt er kein Thema aus. Alles wird in leichtem Plauderton (und mit zumindest für meine Ohren unverkennbar süddeutschem Zungenschlag) erzählt. Anfangs klingt das noch ein wenig steif und gewollt, vor allem bei der Modulation. Aber nach und nach spricht Sänger sich selbst frei – und folgt auf diese Weise seinen eigenen Tipps. Einer davon lautet nämlich, die ersten ein bis zwei Minuten seiner Rede penibel vorzubereiten und notfalls tatsächlich abzulesen. Das verleiht Sicherheit. Als der Profi, als der er sich auf der CD darstellen möchte, hätte ich allerdings von Beginn an einen souveränen Einstieg erwartet und war zunächst doch deutlich irritiert von der für mich künstlich wirkenden Betonung.

Gut gefallen haben mir hingegen die praktischen Übungen, durch die man das Gelernte dann auch sofort anwenden konnte. Beim Autofahren, wo viele Menschen sich solche CDs ja anhören, klappt das dann allerdings weniger gut 😉 .

Besonders spannend fand ich die Geschichte, wie er es schaffte, eine Rede, deren Einstieg ihm gründlich misslungen war, doch noch zu retten. Solche Anekdoten hätte ich gerne noch mehr gehört, aber vielleicht ist das auf so einer CD nicht wirklich zu machen.

Fazit: Für mich persönlich war die CD nicht so ergiebig, wie ich gehofft hatte. Allerdings gehöre ich wohl auch nicht wirklich zur angepeilten Zielgruppe – Menschen, die schon bei der Vorstellung, sie müssten sich vor eine Gruppe stellen und sprechen, anfangen zu schwitzen. Wer sich aber zu diesen zählt, kann von Martin Sängers CD einige wirklich hilfreiche Tipps mitnehmen, um die eigene Nervosität in den Griff zu bekommen und einen souveränen Auftritt hinzulegen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.