Ja, ich lasse mich bezahlen!

Morgen gibt es wieder einmal eine Premiere auf meinem Blog: Es wird nämlich der erste Beitrag erscheinen, für den ich von trigami Geld erhalte. Um es gleich vorweg zu nehmen: Das beeinflusst meine Artikel höchstens insoweit, dass ich mir besondere Mühe gebe, fair und angemessen zu schreiben. Das hat etwas mit journalistischem Berufsethos zu tun. Journalisten lassen sich schließlich für ihre Meinung auch bezahlen, zugegebenermaßen jedoch eher selten direkt vom Auftraggeber ;-). Ich verstehe das als Experiment und werde in einem halben Jahr entscheiden, ob ich dabei bleibe oder nicht.

Da dieses Blog eine klar eingegrenzte Zielgruppe hat, wird es maximal ein bis zweimal pro Monat gesponsorte Beiträge geben, weil nämlich die meisten Anfragen thematisch gar nicht hierher passen und daher von mir abgelehnt werden.

Ich habe ganz und gar nichts dagegen, mit meinem Blog auch Geld zu verdienen, und persönlich finde ich gekennzeichnete Rezensionen wesentlich angenehmer als Dutzende von AdSense-Anzeigen mitten im Text. Die von trigami vermittelten Artikel sind immer markiert, so dass die Rezension transparent ist. Ich bin mal gespannt, wie eure Reaktionen sind.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.