Drei Themen, über die ich texten will

Bei Freelance Writing, einem amerikanischen Blog, das ich wirklich gerne lese, weil es immer wieder interessante Anstöße gibt, fand ich heute einen inspirierenden Tipp: Chris empfiehlt allen, die am Beginn ihrer Karriere als freiberuflicher Texter stehen, sich auf drei Themen zu fokussieren, über die man wirklich gerne schreiben würde. Es liegt nahe, dass man umso besser schreiben kann, je mehr einen das Thema interessiert, um das es geht. Was im Umkehrschluss aber nicht bedeuten muss, dass man über alle anderen Themen nicht schreiben darf. Das wäre wirklich Unsinn, denn erstens könnten sich das die wenigsten von uns leisten. Und zweitens erweitert die Beschäftigung mit Themen, die nicht hundertprozentig zum Profil passen, immer auch den Horizont. Das ist in unserem Beruf letztlich unverzichtbar.

Aber die Fokussierung auf bestimmte Kernthemen hilft dabei, sich nach und nach einen Expertenstatus zu „erschreiben“. Je besser man sich in einem Bereich auskennt, umso wahrscheinlicher ist es, dass andere Kunden auf einen aufmerksam werden. Womit wir mal wieder bei meinem Steckenpferd „Positionierung“ wären.

Wenn ich auf die letzten Jahre zurück schaue, gibt es für mich als Texterin tatsächlich drei Themenfelder, zu denen ich häufig geschrieben habe und auch weiter schreiben werde:

  • Weiterbildung und Kommunikation
  • Gesundheit und Wellness
  • Selbstmarketing und neue Medien

Wie sieht das bei euch aus? Habt ihr auch solche Lieblingsthemen und akquiriert ihr ganz gezielt danach? Und war das Absicht oder hat es sich „einfach so ergeben“?

3 Kommentare

  1. Zamyat M. Klein

    Also, ich weiß jetzt nicht, ob ich das auch auf Bücher beziehen kann oder „nur“ auf Texte- das mache ich ja weniger. Habe zwar ab und zu Fachartikel in Zeitschriften für Trainer geschrieben -aber hauptsächlich Bücher.
    Ja und meine 3 Themen sind:
    * Kreativität(stechniken)
    * Methoden (für Trainer, früher für Lehrer)

    na, das sind ja nur zwei – aber darüber schreibe ich mit Leidenschaft und immer noch – das neue Buch über Spiele passt ja auch unter „Methoden“

    bleibt als 3. noch mein „heimlicher“ Wunsch, auch mal einen Roman zu schreiben (oder gar einen Krimi – stell ich mir noch schwieriger vor) – und da würde auf jeden Fall auch die Wüste und der Orient eine Rolle spielen- neben meinem Trainerdasein…

    Naja, irgendwie habe ich wohl das Thema verpasst 🙂 Sei’s drum.

  2. heide

    Auf Deinen Krimi in der Wüste wäre ich jedenfalls sehr gespannt. Und träumen wir nicht (fast) alle davon, auch mal literarischen Erfolg zu haben? Also ich ganz bestimmt! Mal sehen, wer von uns beiden es zuerst schafft! 😉

  3. Zamyat M. Klein

    Auf die Plätze fertig los…
    Immerhin habe ich mir schon Bücher gekauft darüber, wie man Romane und Krimis schreibt…
    aber kaum habe ich da drei Seiten drin gelesen, fange ich an zu schreiben….
    Aber irgendwie habe ich noch keine Zeit dafür, lese ja gerade die Korrekturfahren vom „Tanzenden Kamel“ und düse jetzt erst mal zum nächsten Seminar… In der Zeit kannst du schon mal aufholen 🙂

    Krimi- oder Roman- Wettschreiben – welch ein neues Vergügen 🙂

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.