Der erste Word-of-Mouth-Marathon bei Twitter

Mit #WOMM empfehlen und empfehlen lassen!

An einigen Stellen hatte ich ja bereits letzte Woche angekündigt, dass ich ein neues Experiment über Twitter starte. Und jetzt wird der Schleier gelüftet:

Überall ist ja die Rede davon, dass Social Media Marketing ein Muss ist bzw. zunehmend wird, und dass Twitter dazu ideal geeignet sei. Da dachte ich mir, ich mache einfach mal die Probe aufs Exempel und rufe hiermit den ersten Word-of-Mouth-Marathon, kurz WOMM, bei Twitter ins Leben!

Die Idee:
Es ist sehr einfach, über Twitter mit vielen Menschen sehr schnell in Kontakt zu kommen. Warum sollte man diesen Umstand also nicht dazu nutzen, sinnvolle Empfehlungen zu generieren? Für sich selbst, aber in erster Linie für andere, so dass von so einer Sammlung wieder alle profitieren.

Um das Ganze anzuschubsen, habe ich einen neuen Account bei Twitter angelegt: www.twitter.com/mein_tipp.

Der Ablauf:
Der Marathon dauert ab heute 42 Tage, also bis 21. Juli 2009.

Wenn du jemand kennst, dessen Leistungen du persönlich beurteilen kannst (!) und gerne weiterempfehlen möchtest, dann tweete direkt an @mein_tipp und folge mir dort.

Wichtig!
Dein Tweet sollte folgende Daten enthalten:

  • den Twitternamen und/oder den Link zur Homepage der Person oder des Unternehmens, die/das du empfiehlst.
  • drei kurze Begründungen für deine Empfehlung (z. B. „schnell, kreativ und super-zuverlässig!“)
  • den hashtag #WOMM am Ende deines Tweets (Was ein hashtag ist, habe ich hier erklärt)

Du kannst natürlich zusätzliche Hashtags verwenden, um deine Empfehlung zu präzisieren, z. B. #webdesign oder #autowerkstatt etc.

Gut zu wissen:
@mein_tipp folgt allen Followern zurück (sofern sie nicht spammen, natürlich). Alle Tweets, die die oben genannten Kriterien erfüllen, werden in die Favorites sortiert und sind so für alle abrufbar. Und natürlich kannst du jederzeit einfach über den hashtag #WOMM nach den neuesten Empfehlungen suchen.

Übrigens kannst du so viele Empfehlungen schicken wie du willst – du sammelst bestimmt viele Karma-Punkte damit. Damit das Ganze glaubwürdig bleibt, fände ich es gut, wenn du auf „Gefälligkeitsempfehlungen“ verzichtest. Damit sorgen wir alle gemeinsam dafür, dass echte, weil qualifizierte Qualitätsempfehlungen entstehen.

Andererseits spricht nichts dagegen, wenn du deine Kunden und Fans darum bittest, dir auf diesem Weg ein ehrliches Kurz-Feedback zu geben – ich werde das bestimmt tun! 😉

Ich wünsche mir, dass mit WOMM eine umfangreiche Sammlung entsteht, die natürlich auch nach dem 21. Juli weiter ergänzt werden kann. Aber erst einmal bin ich gespannt, wie viele Empfehlungen wir bis zu diesem Datum gemeinsam zusammenbringen. Machst du mit?

2 Kommentare

  1. Mario Carla

    Hallo Heide,

    geniale Idee!

    LG Mario

  2. Heide

    Danke, Mario! Ich hoffe, das sehen noch mehr so und machen mit!

Trackbacks/Pingbacks

  1. Was sind deine Ziele mit Twitter? | twitipp.de - [...] rief ich eine Aktion namens #WOMM ins Leben, den ersten Word-of-Mouth-Marathon auf Twitter. Dafür legte ich einen zusätzlichen Twitter-Account…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.