Das Achterbahn-Prinzip

Motivation ist schön, wenn man sie hat. Aber was tun, wenn sich scheinbar alles gegen einen verschworen hat? Der Rechner zickt, das Telefon hat eine Störung, der Lieblingskunde macht plötzlich Schwierigkeiten … und schon ist sie futsch, die ganze schöne Motivation.

Dabei hattest du dir so viel vorgenommen und hattest auch wirklich einen guten Start! Und jetzt bist du dem Schicksal böse, weil es dich so gemein ausbremst. Du kannst ja gar nix dafür, dass es wieder nicht klappt. Oder?

Tatsache ist: Der Flux-Faktor schlägt immer genau dann zu, wenn man ihn am wenigsten gebrauchen kann. Es ist deshalb auch völlig in Ordnung, wenn man dadurch kurzfristig aus dem Konzept kommt und sogar mal einen heftigen Durchhänger hat. Das ist total menschlich.

Aber die Achterbahn des Lebens als Ausrede dafür zu nehmen, nun ganz aufzustecken – das gilt einfach nicht! Wir nehmen diese Metapher immer dann gerne, wenn wir über irgendetwas stöhnen und jammern: von emotionaler Achterbahn ist dann die Rede, und wie anstrengend das doch ist. Und haben dann mal wieder einen Grund, alles hinzuschmeißen.

Tja, Leute: That’s Life! Ein ständiges Auf und Ab. Und mal ehrlich: Wer will denn schon ein tägliches langweiliges Einerlei ohne jede Aufregung und Abwechslung? Die Tiefen geben den Höhen erst ihre wahre Dimension – wir könnten das eine ohne das andere gar nicht schätzen.

©Fotodichter  / pixelio.de

©Fotodichter / pixelio.de

Wie ich kürzlich von einer Teilnehmerin meiner Challenge gelernt habe, lässt sich die Sache auch anders sehen: Es gibt beim Achterbahnfahren nämlich immer einen gewollten Anfang, viel Spaß beim Verlauf – und stets ein gutes Ende 🙂 .

Wenn du in diesem Sinne auch mal 11 Wochen lang Achterbahn fahren und Motivation pur erleben willst, wenn du lernen möchtest, auch mit Selbstzweifeln konstruktiv umzugehen, dann lade ich dich in meine Frühjahrs-Motivations-Challenge ein. Ein paar wenige Plätze sind noch zu haben.

„Die 11 Wochen habe ich als anregende Zeit empfunden, die wohl mehr Geld wert war, als dafür verlangt wurde. Schließlich habe ich endlich das Projekt begonnen, das mir schon länger am Herzen lag – ich vorher aber nie einen Zeitpunkt definiert hatte, wann es losgehen soll. Dank der Challenge-Abmachung sowie des angenehmen Gruppen-Drucks hat es geklappt! Am meisten geschätzt habe ich die Begleitung durch Heide und das rege Feedback der anderen Teilnehmer während der Telefonkonferenzen und im Forum. Heide als konstruktive Kritikerin, die weiß, mit welchen Worten sie die Menschen packen kann. Die anderen Teilnehmer, weil ich auch durch ihre Erfahrungen lernen konnte und jeder einen anderen Background/eine andere Sichtweise mitbringt.“

Ute Klingelhöfer, contentwerk

Am besten jetzt gleich anmelden – bevor deine Motivation wieder in den Keller geht! 😉 Am 22. April geht es los!

Aktueller Termin der 77-Tage-Motivations-Challenge: 13. Januar bis 28.0 März 2014!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.