Ziele wirklich erreichen: Marathon statt Sprint

Das Geheimnis echter Erfolgsstrategien

Gerade bekomme ich vorzugsweise über LinkedIn wieder mal recht viele Kontaktanfragen von eher jungen Herren, die mir dann direkt im Anschluss ihr Coaching für Onlinemarketing verkaufen wollen, denn nur so könne ich meine Ziele wirklich erreichen. Woraufhin sie selbstredend sofort wieder aus meiner Kontaktliste fliegen, denn wer immer noch nicht verstanden hat, wie authentisches Marketing im 21. Jahrhundert geht, dem werde ich das auch nicht mehr erklären. Verschwendete Lebenszeit, die stecke ich lieber in wichtigere Dinge.

Das hat mich aber darauf gebracht zu hinterfragen, wieso es eben immer noch so viele Typen dieser Art gibt, die ihr Business so aufbauen und damit vermutlich auch durchaus in gewissem Maß Erfolg haben. Ich vermute stark, das liegt daran, dass sie etwas versprechen, was wir uns insgeheim ja doch alle irgendwie wünschen: die Zauberformel, mit deren Hilfe wir unsere Ziele wirklich erreichen und sich unsere ganzen Probleme in Luft auflösen. Die uns Kunden en masse bringt und unsere Umsätze nach oben katapultiert.

Ich will gar nicht behaupten, dass das nicht hin und wieder sogar ganz gut klappt. Suchmaschinenoptimierung ist zum Beispiel definitiv eine gute Idee, die sehr viel für deine Sichtbarkeit tun kann und manchmal richtig schnelle Erfolge bringt.

Aber punktuelle Maßnahmen wirken letztlich auch immer nur punktuell. Dann hast du zwischendurch mal einen Ausschlag nach oben, was schön ist, aber auf lange Sicht gesehen eben nicht nachhaltig.

Auf Dauer ist das nämlich eine sehr anstrengende Strategie: Zwischendurch reißt du dich immer mal zusammen, wendest ganz viel Energie auf und powerst dich so richtig aus – wie bei einem Sprint. Das Ergebnis kann sich dann durchaus sehen lassen, aber du brauchst dann wieder einige Zeit, um dich von dieser mörderischen Anstrengung zu erholen – ergo sackt deine Erfolgskurve erstmal wieder nach unten. Oder du powerst ununterbrochen weiter, dann zieht garantiert das Leben irgendwann die Notbremse. Auch die Sprinter im Tierreich müssen sich nach einer energiereichen Jagd erstmal wieder erholen und neue Kräfte mobilisieren.

Gepard im Sprint

Mit Trippelschrittchen zum Erfolg

Für jemanden wie mich, die in gewisser Weise impulsgesteuert ist und Schwierigkeiten mit langfristigen Strategien hat, war daher eine Erkenntnis der letzten Jahre enorm wichtig:

Wenn du deine Ziele wirklich erreichen willst, geht es so richtig aufwärts nur in kleinen Schritten, die man immer wieder wiederholt! Jeden Tag fünf kleine, relativ unspektakuläre Einheiten, die man aber regelmäßig absolviert – und zwar unabhängig von der eigenen Befindlichkeit, dem Wetter oder sonstigen äußeren Umständen.

Ich glaube inzwischen, dass man im Grunde sämtliche Erfolgsstrategien darauf herunterbrechen kann: 5 Schritte täglich. 5 Aufgaben, die man unverdrossen jeden einzelnen Tag erledigt. 5 Gewohnheiten, die man Tag für Tag einübt und perfektioniert.

Das ist eben eher ein Marathon und fühlt sich vielleicht zunächst nicht so sexy an wie der schnelle Erfolg. Aber es wirkt wesentlich nachhaltiger und gibt so viel Zufriedenheit und Freude. Weil ich mich jeden Tag ganz bewusst darauf ausrichte, was ich erreichen möchte – und wofür.

Das klingt nach Disziplin und Kasteiung?

Ja, so habe ich lange auch gedacht. Aber heute weiß ich, dass darin so viel Freude und Erfüllung liegt. Meine täglichen Rituale haben mir mehr Zufriedenheit und Glück gebracht als ich früher für möglich gehalten hätte. Und das ist es doch, was wir uns im tiefsten Innern wirklich erhoffen, wenn wir über Erfolg sprechen, oder?

Falls du ernsthaft daran interessiert bist zu erfahren, wie du dir deine 5 Schritte dauerhaft aneignen kannst: Am 28. Februar starte ich mit dem 35-Tage-Plan! Hier unverbindlich eintragen, wenn du in Kürze weitere Infos dazu erhalten willst. Einfach dranbleiben! 😉

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.