Meine 52 Imperative 2011

Wahrscheinlich hast du genau wie ich über die Feiertage das vergangene Jahr noch mal Revue passieren lassen und vielleicht sogar den ein oder anderen guten Vorsatz gefasst … na? 🙂

Eine meiner zentralen Ideen für dieses Jahr ist, mit größerer Achtsamkeit durch mein Leben zu gehen: wach für die großen und kleinen Signale meiner Seele, meines Körpers, meines Umfelds.

Und damit mir das besser gelingt, habe ich kürzlich in einem Rutsch eine lange Liste erstellt von Dingen und Themen, auf die ich (noch) stärker als bisher achten möchte. Ich habe sie als „Imperative“ formuliert, weil das für mich einfach einprägsamer ist. Aber du darfst sie einfach als Impuls verstehen – jede Woche einer, das ganze Jahr lang. Denn tatsächlich kamen am Ende ganze 46 Hinweise zusammen – und für die restlichen 6 Wochen fallen mir bestimmt noch welche ein!

Und hier mein erster Imperativ des Jahres:

Liebe, was du tust!

Und wie immer freu ich mich auf deine Kommentare und deine Reaktion.

5 Kommentare

  1. zehnbar

    Unbedingt! Bin gespannt auf weitere Imperative.

  2. federworx

    Die Imperativ-Idee ist klasse, werde ich mich für mich direkt adaptieren. Ich bin auf die 51 folgenden Imperative gespannt.

    Danke für diesen Impuls.

  3. Heide

    Die Imperative erscheinen ab sofort jeden Mittwoch. Danke für eure positive Reaktion, die mich bestärkt!

  4. Ulf Runge

    Liebe Heide,

    geniale Idee von Dir.
    Ich steige (leider) erst heute in Deine Imperative ein.

    Ja, ich liebe, was ich tue.
    Seitdem ich das ganz bewusst als mein Credo definiert habe,
    sind die Dinge viel leichter worden.

    Danke für diesen schönen Impuls.

    Ich freue mich, Dich zu in meinem „Netz“ zu wissen.
    Und freue mich, dass mein Interesse an Deinem Blog just jetzt wieder erwacht, wo Du so eine schöne Idee KREIERST.

    Liebe Grüße,
    Ulf

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.