Ein Lebenszeichen und Ausblick auf meine Pläne

Momentan ist es hier ein bisschen ruhig, was mit Deadlines und Aufräumarbeiten im Hintergrund zu tun hat. Also kein Grund zur Sorge, sondern ganz im Gegenteil. Ich schreibe schrecklich viel jeden Tag, und deshalb hat es für mich momentan nur begrenzte Attraktivität, abends auch noch das Blog zu befüllen. Aber ihr seid nicht vergessen, ganz im Gegenteil! Kommende Woche werde ich mich mit ein paar sehr spannenden Dingen beschäftigen. Beispielsweise plane ich ein lustiges Experiment auf Twitter – macht euch auf was gefasst 😉 .

Apropos Twitter: Ich habe inzwischen schon 321 Follower, und jeden Tag kommen durchschnittlich 6 neue dazu. Wenn das so weitergeht, darf ich schon am 30. Oktober 2017 den einmillionsten Follower begrüßen! Sagt jedenfalls Twittas:

bild-2

Na, das ist doch schon mal was! Und ich gestehe gerne, dass ich mich von der Skeptikerin zum Fan entwickelt habe. Die positive Tendenz, die ich ja schon nach meiner dreiwöchigen Zwitscherbilanz zog, hat sich eindeutig fortgesetzt.

Unten rechts in der Sidebar findet ihr seit neuestem ein kleines Widget, das anzeigt, wer von meinen Followern bei Twitter sich hier auf der Seite hat blicken lassen. Und dass ihr meine Tweets direkt hier, ebenfalls in der Sidebar verfolgen könnt, auch wenn ihr selbst noch nicht twittert, ist mir doch auch noch mal einen Hinweis wert!

Außerdem habe ich ein hübsches neues Plugin installiert, mit dessen Hilfe alle Twitterer, die meine Artikel empfehlungswürdig finden, diese sofort weitertwittern können. Das ist schick, oder? Einfach auf „Tweet this!“ unter diesem Artikel klicken oder alternativ auf den Twitter-Icon, das kleine blaue „t“.

So, nun ist dies hier plötzlich ein Twitter-Artikel geworden, was gar nicht so geplant war 😉 .

Was ich außerdem plane:

  • Im Sommer soll mein neuer Shop online gehen. Dafür bereite ich gerade Produkte vor. Bereits käuflich zu erwerben gibt es die beiden Mitschnitte der letzten Telefonseminare zum Thema Kundennutzen: Zielgruppen definieren und das Gesetz der Anziehung nutzen sowie Nischen finden und erforschen. Bitte bei Interesse einfach eine Mail schicken. Und natürlich nehme ich auch noch Anmeldungen für die beiden nächsten Termine entgegen: Von Problemen zu Lösungen am 16.06 und Wie sag ich’s meinem Kunden am 25.06.09, jeweils von 17:30 bis 9:00 Uhr. Preis jeweils 29 Euro. 
  • Derweil laufen auch die Vorbereitungen für die zweite Station meiner Sommer-Tournee am 26.06.09 in Karlsruhe. Der Verkauf hat begonnen, und wer noch einen der verbliebenen 8 Plätze haben möchte, sollte sich bald entscheiden.
  • Es wird auch weitergehen mit dem Akquise-Alphabet hier auf dem Blog, und einige Rezensionen warten auch noch.

Also lasst euch überraschen, was da noch auf euch zukommt. Ich freu mich wie immer über Feedback und Kommentare und mache jetzt für heute Feierabend!

4 Kommentare

  1. Petra Schuseil

    Hallo Heide, guten Morgen, Du machst ja hübsche Sachen hier … hab ich gleich mal ausprobiert unten rechts …. und wie funktioniert das mit dem Plug-in „tweet this“ …

    Bin schon gespannt auf Dein lustiges Experiment nächste Woche.
    Herzlicher Gruß vom frühen Hongkong. Heute wirds heiß.
    Petra

  2. stef

    Hallo Heide,

    auf das Experiment bin ich natürlich auch sehr gespannt. Bei Twitter bin ich ja erst frisch dabei und bin für alles offen.

    Aber: Für den einmillionsten Follower musst Du definitiv Deine Aktivitäten auf die englischsprachige Welt ausweiten. Derzeit haben wir nur einige zehntausend deutsche Twitterer im Angebot 😉

    Mich würde auch interessieren welches Plugin Du für „tweet this“ installiert hast.

  3. Heide

    Hallo Petra, hallo Stefan, ich habe mich vertan und gar kein Plugin verwendet, sondern meinen WP-Support gebeten, sich an die Hinweise von Frank Bültge zu halten, der mit dem Permanent Template-Tag (was immer das ist) von WordPress arbeitet. Ich hoffe, das hilft euch weiter.

  4. stef

    Wahrscheinlich meinst du den „Permalink-Template Tag“.

    Danke für den Hinweis. Ich werde das mal auf meiner Seite einbinden inkl. der TinyURL-Erweiterung. Das genau ist ja das sinnvolle, ansonsten bekommt man einen zu langen Link in Twitter präsentiert.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.