Adventskalender: 19. Türchen

Kompetenz beim Dichten

Logo Lyrik

Eigene Gedichttexte einem Lektor zu übergeben, hilft, die Qualität zu überprüfen. Der geschulte Blick entdeckt meist schnell, wo ein Vers noch hakt und ein poetisches Bild Klischee bleibt oder weniger kühn als schräg geraten ist.

Doch das kritische Gegenlesen lässt sich auch selber gut einüben. Nicht im Sinne des inneren Zensors, der jede Zeile verwirft, bevor sie geschrieben ist. Sondern als konstruktiver Schritt zur Seite, so dass die Machart des Gedichtes sowie seine Schwächen und Stärken deutlich werden.

Gefällt mir, kann nichts damit anfangen – pauschale Urteile wandeln sich da in fundierte Aussagen. Dichterisches Selbstbewusstsein steigt, denn Sie erhalten Argumente, mit denen Sie Ihren Text selbstsicher vertreten und Augen für Ihre Kunstgriffe öffnen.

Das geflügelte Wort Edisons, wie Kreativität sich umsetzt, trifft durchaus auch beim Dichten zu. Denn der geniale Wurf ist Mangelware. 1% Inspiration und 99% Transpiration sind die Zutaten eines gelungenen Gedichtes. Kniffe und Tricks gibt es in der Versschmiede zum Glück zuhauf.

Unternehmen Lyrik professionalisiert in dichterischem Handwerk, Inspiration und öffentlichem Lesungsauftritt. In einer Reihe von Lektoratskursen – online können Sie schwerpunktmäßig an Ihren Gedichttexten feilen und Ihre Sprachkompetenz erhöhen.

Jede Onlinekursanmeldung bis zum 15. Januar 2008, die den Vermerk ‚Adventskalender’ enthält, wird mit einem Bonus von 10% bedacht, der an den Mädchenfond der Organisation ‚Plan’ weitergeht.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.