„Ich bin das Problem!“

©Schafhuber  / pixelio.de

©Schafhuber / pixelio.de

Manchmal steht man ja da wie der berühmte Ochs vorm Berg: Im Prinzip weiß man, dass man nicht so weitermachen kann. Doch man kann halt auch noch nicht hinter den Berg sehen, und deshalb scheint die Situation ausweglos.

Wenn ich dann so ein bisschen bohre und nachfrage, kann es sein, dass der verzweifelte Ausruf kommt: „Es hilft ja alles doch nichts! Ich bekomme sowieso nix geregelt! Weil: Ich bin ja das Problem!“

Und wenn du nicht daran glauben kannst, dass ein Seminar oder ein Coaching dir eventuell helfen könnte, bist du natürlich auch nicht bereit, auch noch Geld dafür zu bezahlen, um dir das noch mal zu beweisen.

Logisch. Also machst du weiter wie bisher. Und hoffst auf ein Wunder.

So was nennt man dann Teufelskreis – oder self fulfilling prophecy.

Falls du das von dir kennst, stell dir doch mal folgende Fragen und beantworte sie dir ehrlich in einer ruhigen Minute:

  • Ist das wirklich wahr?
    • Unter Einbeziehung aller dir bekannten Faktoren: Ist es tatsächlich richtig, dass alles nur an dir liegt?
  • Was wird passieren, wenn du das weiter denkst?
    • Versuche dir vorzustellen, wie sich dein Leben entwickeln wird, wenn du diesen Satz weiter glaubst.
  • Was wird sich nicht ändern, wenn du das weiter denkst?
    • Welche Auswirkungen wird es haben, wenn du weiter nach dieser Annahme lebst?
  • Und zuletzt frage dich: Was wäre, wenn du zugleich die Lösung wärst?

Du kannst es zum Schluss auch noch mit der berühmten Wunderfrage versuchen, die dich sicher weiterbringt als wenn du auf ein Wunder hoffst:

  • Angenommen, heute Nacht kommt eine gute Fee vorbei, und sie bringt dir die Lösung für dein Problem. Sie schwingt einmal ihren Zauberstab, und alles ist gut. Wie sähe diese Lösung aus? Woran würdest du merken, dass gerade ein Wunder passiert ist?

Vielleicht kommst du auf diese Weise zu der Erkenntnis, dass ein bisschen Risiko immer dabei ist, wenn sich etwas verändern soll. Aber das Risiko, im alten Sumpf stecken zu bleiben, ist womöglich ungleich höher.

PS: Falls du raus willst aus der Komfortzone, dann ist vielleicht meine Frühjahrs-Challenge das Richtige für dich!*

* Die aktuelle 77-Tage-Motivation-Challenge findet statt vom 13. Januar bis 28. März 2014!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.