24. Imperativ

Sei unbequem.

2 Kommentare

  1. Natalie Schnack

    Hallo Heide,

    „Sei unbequem“ gefällt ganz besonders! Diesem Motto versuche ich auch zunehmend zu folgen und die Angst davor immer mehr zu verlieren. Im Allgemeinen halte ich die Befreiung von der Meinung anderer Menschen für wichtig, um frei zu werden und zu sein!

    Alles Liebe zum Geburtstag (noch einmal)!

    Herzliche Grüße
    Natalie
    (die mit Ecken&Kanten)

  2. Volkert Brammer

    Hallo Heide,

    na was denn sonst? Abhängen, Komfortzone und immer das gleiche macht doch auf Dauer keinen Spaß. Und es hat mich nicht wirklich weitergebracht im Leben. Von daher kann ich nur empfehlen: Immer öfter runter vom Sofa,raus aus dem warmen Wasser und Neues tun, herausfordernde, unbequeme Situationen nutzen, um zu lernen und sich weiterzuentwickeln.

    Und als Belohnung dann gerne mal wieder auf´s Sofa oder bei diesem super Sommerwetter auf die Gartenliege unterm Apfelbaum, ganz, ganz nah an den leckeren, saftigen Erdbeeren 🙂

    Alles, alles Liebe zum Geburtstag

    Volkert

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.