19. Imperativ

Trenne dich von Energievampiren.

Bildquelle: Sabine Geißler/pixelio.de

1 Kommentar

  1. astrobecker

    Hallo Heide!
    Dieses kurze Posting von dir beantwortet auch einige Fragen aus dem letzten Blog-Eintrag… wieso die Leute sich durch Focussieren auf „das Schlechte“ einen schlechten Tag machen ist… weil sie denken, daß sie sich dadurch vielleicht besser fühlen, wenn sie sagen „hier ich, dort das Schlechte“ …
    Genauso wie Du in diesem Posting sagst: „hier ich, dort der Energievampir“.
    Was aber passiert, ist, daß durch dieses Posting der Energievampirismus erst focussiert wird …
    Und die Getrenntheit von Energie und der Welt wird propagiert.
    Mein Gedanke dazu wäre: es gibt keine Trennung in der Welt ausser der, die ich focussiere… wo ich Energievampirismus sehe lohnt es sich, mir klar zu werden, daß ich mehr Energie „bin“ als „habe“ (geschweige denn „begrenzte Energie“).
    Es ist dann mehr mein Gedanke an limitierte Energie, der mich aussaugt… und den kann ich leicht ändern, woanders hin focussieren, die Situation liebevoll ändern, aus dem Bewußtsein als Mitschöpfer und jetzt froh zusammen mit dem Partner sein, den ich eben noch als „Energievampir“ beschimpfen mußte, um mich besser zu fühlen und in der Trennung zu triumphen…
    Also, wieso machen die Leute auf Xing und überall sich einen schlechten Tag? Weil sie glauben, sie hätten einen besseren dadurch und nicht verstehen, daß focussieren auf das Schlechte noch mehr vom Gleichen anzieht.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.