Erfolg beginnt mit deiner Einstellung

Das ist der 2. Teil einer kleinen Artikelserie, in der ich meine Erfahrungen und Erkenntnisse aus 16 Jahren Coaching und Beratung zum Thema Positionierung für Coaches, Trainer*innen und Kreative zusammengefasst habe: Vom Potenzial zum echten Erfolg – 10 Prinzipien deiner erfolgreichen Positionierung.

Schrift auf Tafel: 10 Prinzipien für deine erfolgreiche Positionierung

Prinzip 4: Wie im Innen, so im Außen.

Wieso du um ein inneres Großreinemachen auf Dauer nicht herumkommst.

Vielleicht hast du dich auch schon manchmal gefragt, warum du beruflich einfach nicht weiterkommst, obwohl du doch alles „richtig“ machst.

Meiner Erfahrung nach liegt das oft daran, dass wir sozusagen unsere „Hausaufgaben“ noch nicht gemacht haben. Und dann serviert uns das Leben dieselben Lektionen so lange, bis wir kapiert haben, was es zu lernen gibt. Oft platzt dann der Knoten, und plötzlich stellt sich auch der ersehnte Erfolg ein.

Ich habe diesen Effekt schon mehrmals bei mir selbst festgestellt, zum Beispiel beim Thema Preise: Als ich erkannte, dass meine Leistung mehr wert war als mein bis dahin gefordertes Honorar und ich das auch wirklich innerlich annehmen konnte, war es kein Problem mehr, mein Honorar zu verdoppeln. Im Gegenteil: Ich konnte damals erfahren, dass ich zwar einige Kund*inn*en verlor. Doch ich gewann andere hinzu, die bereit waren, meinen neuen Preis zu bezahlen.

Wenn du also immer wieder ähnliche Erfahrungen machst, die vielleicht nicht so schön sind, dann ist es an der Zeit, den Blick mal nach innen zu wenden und dort aufzuräumen. Denn was du im Außen erlebst, ist immer ein Spiegel dessen, was du über dich und das Leben glaubst.

Was das mit Positionierung zu tun hat? Ganz einfach: Ich habe in früheren Jahren mehrmals mit Kund*inn*en eine wirklich passende Positionierung herausgearbeitet, die scheinbar alle Faktoren miteinbezog. Trotzdem passierte nichts: keine Kunden, keine Umsatzsteigerung, kein Erfolg.

Inzwischen bin ich sicher, dass das mit „inneren“ Themen zu tun hat: Wenn du nicht daran glaubst, dass die neue Positionierung wirklich deins ist und dass du die oder der Richtige für deine Zielgruppe bist – dann verhinderst du bewusst oder unbewusst, dass diese Kund*inn*en dich finden und beauftragen. Veränderung beginnt in dir.

Prinzip 5: Übernimm die Verantwortung für dein Leben und deine Positionierung.

Warum es immer besser ist, irgendeine Entscheidung zu treffen als gar keine.

Ich war früher die „Queen of Ausreden“. Ehrlich. Ich habe immer einen Grund dafür gefunden, warum dies oder jenes nicht klappte, ja, gar nicht klappen konnte!

Dann habe ich irgendwann verstanden, dass ich mich damit zum Opfer mache: zum Opfer der Umstände, der ominösen „anderen“, der Gesellschaft, der Politik, was weiß ich. Das kam mir dann auf einmal sehr bekannt vor … bezogen auf einen Teil meiner Herkunftsfamilie. Ich musste allerdings erstmal richtig krank werden, bis ich diesen Zusammenhang entdeckte, und es dauerte Jahre, bis ich wirklich verstand, was mit Selbstverantwortung gemeint war.

Es gibt immer noch Momente und Phasen, wo ich wieder abrutsche ins Selbstmitleid. Doch weil ich die Zusammenhänge heute kenne, kann ich mich leichter daraus befreien und neue Entscheidungen treffen.

Denn wenn ich mich weiter einfach so treiben lasse, dann stehle ich mich aus der Verantwortung. Das ist auf Dauer kein gutes Gefühl, weil ich mich damit selbst machtlos und ohnmächtig mache.

Wo drückst du dich vor einer Entscheidung, überlässt sie anderen oder den Umständen? Wo entmachtest du dich somit selbst?

Selbstverantwortung beim Thema Positionierung bedeutet auch, eine klare Entscheidung für bestimmte Themen zu treffen und dich damit unter Umständen auch angreifbar zu machen. Aber du ermächtigst dich selbst dazu, und das ist immer ein besseres Gefühl als in der Masse der Gesichtslosen zu verschwinden und dich dann zu wundern, dass dich keiner wahrnimmt …

Wie sind deine Erfahrungen dazu? Kannst du das bestätigen?


Den ersten Teil der Serie findest du hier: Vom Potenzial zum echten Erfolg. Fokus, Routinen und dein Wofür

Dieser Artikel hat dir gefallen? Dann freu ich mich, wenn du ihn teilst. Am einfachsten geht das über die Buttons oben über dem Artikel.

Willst du auch in Zukunft keine interessanten Artikel mehr verpassen? Dann melde dich gleich an für meine ImpulsPotenziale und sichere dir dein Geschenk: meinen Gratis-E-Mail-Kurs „Mein unternehmerisches Selbstbild“.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.