Was Potenzialcoaches wirklich brauchen

Meine gar nicht so geheimen Erfolgsgeheimnisse

Frau legt Finger auf die Lippen

©philm1310/pixabay

Wie einige von euch ja vielleicht schon mitbekommen haben, tut sich was bei der Potenzialdetektivin: Ich habe meine Leistungen und Angebote neu definiert, und im Hintergrund laufen bereits die Arbeiten am neuen Outfit. Denn es wird ein neues Logo und Corporate Design geben. Nach 15 Jahren ist es mal an der Zeit, neue Wege zu gehen!

Diese Entwicklung bringt es mit sich, dass ich auch viel darüber nachgedacht habe, was mein Kerngeschäft als Potenzialdetektivin eigentlich ausmacht. Also: Was ist wirklich unverzichtbar für meine Tätigkeit?

Werte und Grundüberzeugungen als Basis

Wer mich kennt, weiß: Authentizität ist als Wert für mich extrem hoch aufgehängt. Was meine ich damit? Ich möchte mein Business auf eine Weise gestalten, dass meine Persönlichkeit immer erkennbar bleibt. Das bedeutet auch, dass ich keine Lust darauf habe, ständig nur ein Glitzer-Abziehbild von mir selbst nach außen zu projizieren, sondern auch sichtbar mache, wenn es mal nicht so rund läuft.

Dieser Grundwert trägt mich auch in meiner konkreten Arbeit als Potenzialdetektivin: Meine Klient*inn*en möchte ich ermächtigen, zu sich zu stehen und ebenfalls authentisch zu agieren. Das bedeutet, sie müssen ihre Werte kennen, weil diese uns mehr oder weniger bewusst steuern.

Was mich in meiner Arbeit ebenfalls leitet, ist die Überzeugung, dass wir alle einzigartig sind und der Welt etwas zu geben haben. Ich glaube an Integrität, auch wenn das nicht immer der einfache Weg ist. Deshalb gehört auch Mut zu den Werten, die mir viel bedeuten, und zwar verstanden als Handeln, auch und gerade, wenn sich Ängste zeigen. Einer meiner Wahlsprüche lautet: Wo die Angst ist, da geht’s lang!

Klare Strukturen für mein tägliches Tun

Im Laufe der Jahre ist mir zudem bewusst geworden, wie viel einfacher das Leben und meine Arbeit ist, wenn ich mir Rahmenbedingungen schaffe, die zu mir passen. Deshalb habe ich verschiedene Routinen und Erfolgsgewohnheiten etabliert. Zum einen geht es dabei um das wichtige Thema Selbstfürsorge, also Ernährung und Bewegung. Und zum anderen natürlich auch um die Organisation meiner Arbeitsabläufe, sowohl im Coaching als auch im administrativen Bereich.

Ich stelle immer wieder fest, dass es gerade hier bei vielen Kolleginnen und Kollegen mangelt. Manchmal liegt das daran, dass mit „Scheinriesen“ gerungen wird, also Ängsten, die sich bei näherer Betrachtung als gar nicht so schwerwiegend erweisen. Oder der Wert Freiheit oder Unabhängigkeit scheint feste Strukturen nicht zuzulassen. Ich bin aber fest davon überzeugt, dass es ohne nicht geht.

Methoden, die aufeinander aufbauen

Nicht zuletzt habe ich als Potenzialdetektivin für die verschiedenen Bereiche meiner Arbeit – Persönlichkeits-, Karriere- und Unternehmerpotenziale – Methoden entwickelt, die in dieser Form sehr gut funktionieren und zu schnellen Ergebnissen bei meinen Klientinnen und Klienten führen. Sie lassen sich flexibel kombinieren und passen auf sehr viele Situationen und Anliegen, mit denen Menschen zu mir kommen. Daher bilden sie aus meiner Sicht eine hervorragende Grundlage für erfolgreiches Potenzialcoaching

Gratis Live-Webinar

Drei unverzichtbare Tools für Potenzialcoaches stelle ich dir in meinem gratis Live-Webinar am 13.11.18 um 12:30 Uhr vor.

Außerdem lüfte ich dort auch das Geheimnis, was mein nächstes Angebot für dich als Potenzialcoach sein wird.

Hier kannst du dich kostenfrei anmelden und bekommst als Dankeschön auch noch etwas geschenkt.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.