Die Macht des So-tun-als-ob

Wie du spielerisch in dein Potenzial gehen kannst

Junge mit ClownsperückeSo tun als ob: Das haben wir schon als Kinder gern getan. Einfach mal in eine andere Rolle schlüpfen und spüren, wie sich das anfühlt, als Clown, Prinzessin oder Indianerhäuptling (ich glaube, ich habe schon mal verraten, dass meine Lieblingsrolle natürlich Winnetou war, der edle Häuptling der Apachen 😉 ).

Diese spielerische Herangehensweise kannst du auch für dein Business nutzen, und ich empfehle dir sogar, das regelmäßig zu tun! Denn wenn wir uns in Gedanken und Handlungen in eine andere Rolle begeben, hilft uns das herauszufinden, was eine Prinzessin vielleicht anders machen würde. Oder ein Indianerhäuptling. Oder eben auch ein*e erfolgreiche*r Unternehmer*in.

Fake it till you make it?

Die Grundidee dieses Spiels besteht darin, dass wir üben, die Person oder die Persönlichkeit zu werden, die wir sein wollen. Je öfter wir das tun, umso mehr werden die Verhaltensweisen, die wir der Rolle zuweisen, zu unseren eigenen.

Anfangs fühlt sich das natürlich ungewohnt an, und es erfordert etwas Mut, weil wir unsere Komfortzone verlassen müssen.

Deshalb kann es helfen, sich bestimmte Schwerpunkte zu setzen:

  • Du kannst dich zum Beispiel mal einen Tag so verhalten, als wärst du ständig fokussiert im Hinblick auf deine unternehmerischen Ziele. Du lässt also das Prokrastinieren für diesen einen Tag einfach mal weg. Wie fühlt sich das an?
  • Du kannst dich auch einen Tag lang mal ausreichend bewegen und dich gesund ernähren. Damit sorgst du besser für dich – was erfolgreiche Unternehmer*innen früher oder später alle tun.
  • Oder du verhältst dich einen Tag lang so, als hättest du keinerlei finanzielle Sorgen. Wie verändert das dein Auftreten?

 

Tipp: In meinem Online-Kurs Mein bestes Unternehmerinnen-Ich gibt es jede Woche einen Fake-it-till-you-make-it-Tag!

Im Gratis-Webinar am 28.08. um 16:30 Uhr erfährst du mehr Details und kannst schon mal ein paar wertvolle Impulse mitnehmen. Einfach hier klicken!

 

Spielen um des Spielens willen

Ich habe bei mir beobachtet, dass ich am meisten von den Fake-it-till-you-make-it-Tagen profitiere, wenn ich sie im Geiste des zweckfreien Experimentierens begehe. Je verkrampfter ich dabei bin, je mehr Sorgen ich mir im Vorfeld mache, umso weniger Spaß macht es. Wenn es mir keinen Spaß macht, lasse ich es wieder, und dann habe ich nichts davon außer Stress.

Doch wenn ich mir erlaube, wie ein Kind einfach mal so zu tun als ob … dann kann ich einen Tag lang eine Super-Unternehmerin sein, die ihre Aufgaben so angeht, wie ich das „eigentlich“ immer gerne möchte.

Hast du auch schon Erfahrungen mit der Macht des So-tun-als-ob gemacht? Ich freue mich über deine Kommentare!

Dieser Artikel hat dir gefallen? Dann freu ich mich, wenn du ihn teilst. Am einfachsten geht das über die Buttons oben über dem Artikel.

Willst du auch in Zukunft keine interessanten Artikel mehr verpassen? Dann melde dich gleich an für meine ImpulsPotenziale und sichere dir dein Geschenk: meinen Gratis-E-Mail-Kurs „Mein unternehmerisches Selbstbild“.

.
.
.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jederzeit buchbar: E-Mail-Kurs für mehr Lebensfreude Jetzt mehr erfahren.